- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem (BMW-E24-Forum)

thissens, Freitag, 09. November 2018, 10:32 (vor 4 Tagen) @ Redbullfighter

Hallo,
schon interessant eine Hilfe für einen W123 im BMW Forum zu finden.
Ich habe einen W123 280E und Probleme mit der Zündung
Ich habe schon ein paar Sachen probiert und mir gehen langsam die Ideen aus.
Auto sprang nicht an. ADAC gerufen. Diagnose kein Zündfunke.
Also neue Zündspule ohne Erfolg.
Da sowohl Läufer als auch Verteilerdeckel und Zündkabel nicht gut aussahen erneuert ohne Erfolg.
Detailsuche: Grünes Kabel durchgemessen Widerstand O.K ich meine ca 550 Ohm.
Beide Vorwiderstände nachgemessen.
Verdacht Geber im Verteiler oder Steuergerät.
Gebrauchtes Steuergerät eingebaut. Vom Verwerter bin mir nicht sicher ob es vorher ging. Ohne Erfolg.

So jetzt bestell ich mir ein kleines Oszilloskop.
Messen könnte man am Servicestecker. (Pin hab ich gerade nicht parat)oder
Zündspule klemme 1 und 15 oder
Grünes Kabel am abgezogenen Stecker am Steuergerät.

Wo hast du gemessen und welche Messwerte sind zu erarten?

Eine Überlegung hab ich mir noch gemacht.
Ich würde gerne die Zündspule obwohl neu prüfen.
Kann ich 12 V über den Vorwiderstand an die Klemme 15 der Zündspule geben und über ein Zündkabel 1KOhm mit Zündkerze direkt an Klemme 4 der Spule mit Kerze gegen Masse durch takten an Klemme 1 der Zündspule einen Zündfunken erzeugen.(Vermutung Massefehler in der Verdrahtung)
Geht das auch ohne Vorwiderstand oder ist ein Schaden durch die höhere Primärspannung an der Zündspule zu erwarten? (Grund teile der Verkabelung und der Verbindung der Widerstände mit der Spule kann ich nicht sehen)
Eine Idee ob man das so machen kann?

Über ein ein Antwort würde ich mich freuen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Impressum
powered by my little forum