- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Avatar

M88-Motorrevision - Gregor Z (BMW-E24-Forum)

E24Schwede ⌂ @, Miesbach, Mittwoch, 15. August 2018, 12:22 (vor 18 Stunden, 3 Minuten)

nur um alle teile zusammen zu haben.

--
'Traded the sunrise for the sunset, that's what I did' [J.Brown]
Administrator & Moderator - E24 Forum
635CSi 84/09 (DE), Klima 134a, Sportgetriebe, E34 M5 3.6/3.8 Bremse, E38 Felgen (1182277 / RZ469)

M88-Motorrevision - Teil 1

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Donnerstag, 09. August 2018, 21:19 (vor 6 Tagen) @ E24Schwede

Hallo 6er-Gemeinde,

nach 150.000 km habe ich mich entschlossen, bei meinem M635 eine Motorrevision machen zu lassen (Baujahr 1985). Der Grund hierfür war nicht nur die Gesamtfahrleistung in den 33 Jahren und der konstante Ölnebel im Heckbereich, sondern auch die in positive Wertentwicklung der E24-M-Modelle.

Meine Auswahl fiel auf einen Spezialisten in Marsberg, der schon ca. fünfzig M88-Motoren revidiert hat und entsprechend Erfahrung hat. Beim Termin zur Übergabe des Fahrzeugs und der Probefahrt war der erste Eindruck meines Ansprechpartners, daß die Motorleistung "untenherum recht müde sei" und gefühlt nur noch ca. 240 – 245 PS zur Verfügung würden.

Bei der Begutachtung des Triebwerks auf der Hebebühne haben wir diverse Undichtigkeiten und verölte Stellen identifiziert. Nach dem Ausbau des Motors bestätigte sich das Bild an den bekannten Stellen. Die Analyse nach der Demontage des Triebwerks war recht positiv, d. h. kein Riss des Zylinderkopfs oder sonstige, gravierende und damit kostenintensive Schäden.

Der Motorblock und Zylinderkopf waren in einem guten Zustand, nur 5 bis 6 Hundertstel Verschleiß, offensichtlich wenig ‚getreten‘. Also keine neuen Kolben nötig (Mehrkosten ca. 2.000 €!), nur die Laufbuchsen wurden gehohnt und die gereinigten Kolben mit neuen Kolbenringen eingebaut.

Dennoch hätte der Motor nicht mehr lange gehalten, da die Ölbohrungen der Nockenwellen mit Dichtmasse verstopft waren und die Steuerkette unzulässigerweise mit einem Kettenschloss verschlossen war. Die Kette muss vernietet sein, da sonst ab 5.000 U/min der Haltesplint abfallen könnte.

Einige Kettenröllchen der Steuerkette waren abgeplatzt und lagen vor der Ölpumpe und im Zylinderkopf. Die Nockenwellen sind noch in gutem Zustand, bis auf die verstopften Ölbohrungen.

Die Muttern vom Nockenwellengehäuse waren lose und ließen sich von Hand abdrehen. Eine Schraube war bis auf 2 Gewindegänge lose, diese wäre bald in den Motor gefallen!

Die von BMW damals empfohlene Umrüstung auf die doppelten Ventilfedern wurde durchgeführt, jedoch wurde der Zylinderkopf außen dazu nicht wie üblich mit Körnerpunkten gekennzeichnet.

Die Ventilschaftabdichtungen waren lose und die Ventile durch das durchlaufende Öl stark verkohlt. Die Kolben waren stark verölt, einige Ölkanäle stark verdreckt und die Pleuel- und Hauptlager einseitig eingelaufen. Beim Einschleifen der Ventile wurde ein krummes Einlassventil entdeckt und ausgetauscht.

Teil 2 folgt gleich im separatem Thread (wegen der Länge!).

.....

In diesem Sinne, beste Grüße!

Gregor Z.

Nach dem Ausbau:

[image]

[image]

[image]

Jetzt das Innenleben:

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

Der Zusammenbau:

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

Avatar

M88-Motorrevision - Teil 1

m6-markus @, Donnerstag, 09. August 2018, 21:49 (vor 6 Tagen) @ Gregor Z.

Super Bericht Gregor!

Avatar

M88-Motorrevision - Teil 1

marco @, OHV, Donnerstag, 09. August 2018, 22:03 (vor 6 Tagen) @ m6-markus

Super Bericht!

Auch für Nicht-M Fahrer sehr interessant.
;-)

Wieviel km muss man so einen M jetzt einfahren?

--
Gruss Marco

Kraft kommt von Kraftstoff
___________________________________________________
635CSi KAT / Fhrgst-Nr:1275157 / TSN 445 Bj.07/1985

M88-Motorrevision - Teil 1

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Donnerstag, 09. August 2018, 22:26 (vor 6 Tagen) @ marco

Hi Marco,

laut dem Spezialisten 2.000 km ...

Viele Grüße

Gregor Z.

M88-Motorrevision - Teil 1

Thomas Meyer @, Freitag, 10. August 2018, 07:29 (vor 6 Tagen) @ Gregor Z.

Moin Gregor,
wirklich ein toller Bericht mit super Bildern. Die Firma in Marsberg ist mir auch positiv bekannt, ich war aber noch nicht dort.
Allerdings habe ich den Eindruck, daß der Vorbesitzer oder jemand vor Dir schon mal ganz schön rumgemurkst und verschlimmbessert hat. Kettenschloss, Muttern Nockenwellengehäuse, Dichtmasse in Ölbohrungen...das läßt nicht auf einen sorgfältigen Fachmann schließen. Glück gehabt!
Mein M hat jetzt ca. 245.000 km runter. Ich habe Anfang des Jahres die Ventile gemessen, eingestellt und dabei auch den Motor mal wieder ein wenig unter die Lupe genommen. Bis auf ein wenig Ölschwitzen alles bestens.
Ich muß dazu sagen, daß ich ihn seit 1994, als ich den Wagen gekauft habe, entgegen vieler anders lautender Meinungen nur mit Synthetik-Öl gefahren habe. Bei den ersten Ölwechseln kam stets dunkelbraune bis schwarze Brühe raus, jetzt ist es hellbraun, fast klar. Und der Verbrauch liegt bei ca. 1 l auf 2.500 - 5.000 km, je nach Fahrweise.
So, und nun schön suutsche einfahren und allzeit gute Fahrt.
Grüße, Thomas

M88-Motorrevision - Teil 1

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Freitag, 10. August 2018, 07:53 (vor 6 Tagen) @ Thomas Meyer

Moin Thomas,

danke für Dein positives Feedback! Ich habe den Wagen mit 120.000 km damals gekauft und er hatte 3 Vorbesitzer, da weißt Du natürlich nie, wer da am Motor und der Technik rumgepfuscht hat.

Umso mehr habe ich jetzt das gute Gefühl, dass das Herzstück meines E24 in perfektem Zustand ist und in meinem Besitz kein Murks mehr passiert.

Das mit dem Öl ist ja ein beliebtes Thema mit unterschiedlichen Erfahrungen und Philosophien. Der Spezialist aus Marsberg schwört auf das mineralische 15W40, Marke weiß ich nicht mehr, eben wie vom Hersteller damals vorgegeben.

Wie auch immer, ein M88 hält bestimmt auch über 300.000 km, wenn entsprechend pfleglich und technisch versiert wie bei Deinem M mit umgegangen wird.

Beste Grüße!

Gregor Z.

M88-Motorrevision - Teil 1

bmw_540_ch @, Freitag, 10. August 2018, 08:23 (vor 6 Tagen) @ Gregor Z.

Hallo,schöner und sehr informativer Text.
Jetzt wäre die möglichkeit gewesen den M88 auf Duplexkette umzubauen,zwar ein mehraufwand aber gut für die zukunft investiert.
Gut finde ich auch den e36 M3 Steuerkettenspanner.
Eine empfehlung noch von mir,nach dem Fächerkrümmer irgendwo noch ein Flexrohr anzubringen da sonst der fächer reißen könnte......mir schon passiert.

Zu der Pfuscherei vom Vorbesitzer habe ich nur ein Kopfschütteln übrig.

Mfg Chris

Avatar

M88-Motorrevision - Teil 1

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Freitag, 10. August 2018, 09:55 (vor 6 Tagen) @ bmw_540_ch

Jetzt wäre die möglichkeit gewesen den M88 auf Duplexkette umzubauen,zwar ein mehraufwand aber gut für die zukunft investiert.

Wozu? Weil die ersten Ketten gerissen sind? Anschliessend wurden stärkere verbaut. Die halten...

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

M88-Motorrevision - Teil 1

bmw_540_ch @, Freitag, 10. August 2018, 10:02 (vor 6 Tagen) @ Rot-Runner

....dann ist es ja gut,wusste nicht das da nachgebessert wurde seitens Bmw.Mein Schwerpunkt sind die S38B38.

Avatar

M88-Motorrevision - Teil 1

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Freitag, 10. August 2018, 10:03 (vor 6 Tagen) @ Gregor Z.

Jetzt bekomme ich wieder n schlechtes Gewissen.... Hatte das Thema vor einigen Jahren auch durch, als ich die Steuerkette tauschen hab lassen. Hat sich damals als unnötig erwiesen, aber man fühlt sich besser danach.

Schöner Bericht, schöne Bilder!

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

M88-Motorrevision - Teil 1

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Freitag, 10. August 2018, 10:30 (vor 6 Tagen) @ Rot-Runner

Hallo Markus,

danke auch Dir für Deine positive Rückmeldung!

Das mit der Simplex-Steuerkette hat mir auch Hr. T. aus Marsberg so bestätigt, daß die Materialstärke und glaube auch die Werkstoffgüte verbessert wurde und daher ausreichend ist, sprich - sie halten :-)!

Schlechtes Gewissen wollte ich Dir natürlich nicht machen, evtl. musst Du doch mal einen Wechsel der Steuerkette und Spanner einplanen?

Viele Grüße!

Gregor Z.

Avatar

M88-Motorrevision - Teil 1

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Freitag, 10. August 2018, 12:21 (vor 6 Tagen) @ Gregor Z.

Hallo Markus,

danke auch Dir für Deine positive Rückmeldung!

Das mit der Simplex-Steuerkette hat mir auch Hr. T. aus Marsberg so bestätigt, daß die Materialstärke und glaube auch die Werkstoffgüte verbessert wurde und daher ausreichend ist, sprich - sie halten :-)!

Schlechtes Gewissen wollte ich Dir natürlich nicht machen, evtl. musst Du doch mal einen Wechsel der Steuerkette und Spanner einplanen?

Viele Grüße!

Gregor Z.

Meine Info stammt aus mehreren Quellen, die Letzte defintiv vertrauenswürdig.
Ausserdem gäbe es dann auch vielm mehr Berichte über gerissene Ketten. Glaube, das war sogar ne BMW-Empfehlung mitte der 80er?

Kette, Schienen und Spanner sind erneuert worden damals, dabei wurde festgestellt, daß es nicht notwendig war - aber wenn man das Zeug eh schon draussen und den Motor offen hat...
Habe damals (glaub 2014) auch das Thema der Schaftringe angesprochen, da mein Motor fröhlich bläut und ausserdem hinten irgendwo Öl raus drückt. Sozusagen eine kleine Revision. Allerdings waren die Werkstatt und ich uns einig, daß man, wenn man den Kopf schon runter nimmt (wegen dem Ölleck), diesen auch gleich komplett revidiert. Und wenn man den kopf revidiert, dann eigentlich auch den Block - also Vollrevision. Wo fängt man an, wo hört man auf - oder, wie der Werkstattmeister meinte: Habe ich das Geld dazu oder nicht. Wenn nicht, zu lassen... der Motor wurde damals ausserdem durchgecheckt und, in Anbetracht der rund 180000km, als normaler Verschleiss als in Ordnung befunden. Ist auch mal ne Aussage, hellsehen kann natürlich niemand. Aber die wissen schon, was sie sagen, denke ich.

Übrigens hatte ich auf einem Treffen mal einen E28-M5 gesehen, der einen Fächer in Hochglanz hatte. Habe ihn gefragt, wo er den her hat, daraufhin meinte er, den hätte ich auch - einfach Glasperlenstrahlen. Dummerweise bekommt man den Fächer im eingebauten Zustand nicht ab.

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

M88-Motorrevision - Teil 1

HerrRossi21 @, 85640 Putzbrunn, Freitag, 10. August 2018, 10:51 (vor 6 Tagen) @ Gregor Z.

Hallo Gregor,

darf man fragen was du investiert hast?

Grüße
Bernd

--
BMW M635CSi Euro 286PS, 01.10.1984, diamantschwarz, Leder Buffalo anthrazit, BBS RS007 3-tlg 240/45ZR415 TRX, BMW Bavaria Electronic...

Avatar

M88-Motorrevision - Teil 1

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Freitag, 10. August 2018, 12:13 (vor 6 Tagen) @ HerrRossi21

Hallo Gregor,

darf man fragen was du investiert hast?

Grüße
Bernd

Das würde mich auch interessieren - ne grobe Hausnummer reicht natürlich, im Falle eines Falles ist das ja eh individuell.

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

M88-Motorrevision - Teil 1

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Freitag, 10. August 2018, 12:22 (vor 6 Tagen) @ HerrRossi21

Hallo Bernd und Markus,

das weiß ich tatsächlich noch nicht, da ich den Wagen ja erst nächste Woche bekomme und die Leistung erst dann vollständig abgerechnet werden kann.

Gehe von ca. 9 - 10 K' aus ... vielleicht auch mehr?

Viele Grüße!

Gregor Z.

Avatar

M88-Motorrevision - Teil 1

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Freitag, 10. August 2018, 12:24 (vor 6 Tagen) @ Gregor Z.

Hallo Bernd und Markus,

das weiß ich tatsächlich noch nicht, da ich den Wagen ja erst nächste Woche bekomme und die Leistung erst dann vollständig abgerechnet werden kann.

Gehe von ca. 9 - 10 K' aus ... vielleicht auch mehr?

Viele Grüße!

Gregor Z.

Würde in meinem unteren Erwartungsbereich liegen, wobei ja auch viel übernommen werden konnte. Weiß man aber ja immer erst, wenn der Motor offen ist, was getauscht werden muss. Meines Wissens liegen Vollrevisionen (was natürlich ein dehnbarer Begriff ist, da man vorher ja nicht weiß, was alles getauscht werden muss) bei rund 15000€.

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

M88-Motorrevision - Teil 1

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Freitag, 10. August 2018, 12:28 (vor 6 Tagen) @ Rot-Runner

Hi Markus,

ja das stimmt, zumal ja auch die Teile der Peripherie wie der Kühler, Lüfterrad, Wasserpumpe, Schläuche usw. erneuert wurden .. kostet ja auch einiges.

Wie Du schon sagst, wenn neue Kolben und evtl. ein neuer Zylinderkopf fällig gewesen wären, wären 15 K' nicht unrealistisch und dann ist noch die Frage, ob die Teile noch lieferbar sind.

Ich habe bei Hr. T. ein ZK gesehen, der zwischen den Ventilen gerissen war ... neue ZK bekommst Du glaube ich auch nicht mehr, weiß den aktuellen Stand auch nicht. Wenn, dann sicher auch teuer - 2.000 €?

Viele Grüße!

Gregor Z,

M88-Motorrevision - Teil 1

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Freitag, 10. August 2018, 13:35 (vor 6 Tagen) @ HerrRossi21

Zu den gennannten Kosten für die Motorrevision möchte ich explizit hier schreiben, daß dies immer vom Verschleiß des Motors und den daraus resultierenden Arbeiten abhängt.

Der Revisionsaufwand kann sehr unterschiedlich hoch sein, hier sind Mehraufwände von 5.000 € sicher keine Seltenheit, z. B. durch Kolbenfresser bzw. beschädigte Zylinderbuchsen, Übermaßkolben, verbogene Kurbelwellen, gerissene Zylinderköpfe usw.!

Daher bitte ich auch im Interesse des durchführenden Fachbetriebs diese genannten Kosteneinschätzungen sehr individuell und als subjektiv zu betrachten, da eben auch jeder Motor individuell ist.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Beste Grüße!

Gregor Z.

M88-Motorrevision - Teil 2

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Donnerstag, 09. August 2018, 21:20 (vor 6 Tagen) @ E24Schwede

Hier geht es jetzt mit dem Text weiter:

....

Fazit des Spezialisten: alles zur richtigen Zeit gemacht! Von BMW gibt es eine Vorschrift, daß der M88-Motor je nach Nutzung schon ab 90.000 km revidiert werden muß.

Inzwischen ist der außen und innen aufgearbeitete Motor wieder eingebaut, diverse Teile drum herum ausgetauscht (u. a. Kühler, Lüfterrad, usw.) und wurde bereits wieder in Betrieb genommen. Nach der ersten Probefahrt und Abstimmung der Feinheiten werde meinen M bald wieder abholen können, ich bin sehr gespannt!

Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich die Motorrevision instinktiv zum richtigen Zeitpunkt gemacht habe und ich nach dem Einfahren wieder alle 286 Pferdchen an Bord haben werde

M88-Motorrevision - Teil 3

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Donnerstag, 09. August 2018, 21:28 (vor 6 Tagen) @ E24Schwede

Hier noch der Schlusstext aus dem Teil 2:

....

Hoffe, die interessierten Leser/innen hier im Forum konnten mit meinem Bericht und den Fotos etwas anfangen und evtl. entsprechende Rückschlüsse auf eine geplante Motorüberholung ziehen.

Natürlich soll diese keine generelle Empfehlung oder Werbung für die Motorüberholung nach 150 Tkm sein, dies sollte ja jeder Eigentümer selber beurteilen und individuell entscheiden.

Klar ist das beim M88 nicht billig, es lohnt sich meiner Meinung nach jedoch auf jeden Fall, wenn man den seltenen E24 behalten möchte und noch viele Jahre Spaß damit haben will.

Ist das Foto des revidierten Motors mit dem neu beschichteten Fächerkrümmer nicht ein Träumchen? Ich bin begeistert

M88-Motorrevision - Teil 3

Jürgen Elsner, Montag, 13. August 2018, 13:02 (vor 3 Tagen) @ Gregor Z.

Hallo!
das sieht ja nach einer mittleren Investition aus.
Anbei noch einige Anmerkungen.
0,05 bis 0,06 unrund halte ich schon für sehr viel.
Wenn das noch gehont wird, alle Achtung.
Bin mal nach den Testläufen auf Kompressionsdigramm und Druckverlust gespannt.
Dann sind mir noch auf den Bildern am Block auf der Planfläche mittlere Korrosionsstellen aufgefallen.
Ich hoffe nur, das Dein Spezi auch den Block mal plan geschliffen hat, damit da keine
Undichtigkeiten entstehen und du in Kürze wieder anfängst.
Viel Erfolg und gute Fahrt aus dem Oberbergischen

M88-Motorrevision - Teil 3

Gregor Z. @, 72589 Westerheim, Montag, 13. August 2018, 15:53 (vor 3 Tagen) @ Jürgen Elsner

Hallo Jürgen,

danke für die Tipps! Selbstverständlich wurde alles präzise vermessen und die Laufflächen gehohnt und alle Korrosionsansätze sauber entfernt. Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen, da es sich ja hier um einen erfahrenen Spezialisten handelt, und nicht um meinen 'Spezl' ... ;-)

Ich werde über die weiteren Erfahrungen und Eindrücke berichten ...

Beste Grüße aus dem Süden!

Gregor Z.

Avatar

M88-Motorrevision - Teil 3

E24Schwede ⌂ @, Miesbach, Mittwoch, 15. August 2018, 12:21 (vor 18 Stunden, 4 Minuten) @ Gregor Z.

Hi, ich habe das alles zusammengefügt damit man nicht suchen muss um alles zu finden.

--
'Traded the sunrise for the sunset, that's what I did' [J.Brown]
Administrator & Moderator - E24 Forum
635CSi 84/09 (DE), Klima 134a, Sportgetriebe, E34 M5 3.6/3.8 Bremse, E38 Felgen (1182277 / RZ469)

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum