- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Avatar

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem (BMW-E24-Forum)

Redbullfighter @, 63791 Karlstein, Mittwoch, 05. September 2018, 08:49 (vor 71 Tagen)

Hi Leute,

ich weiß das ich mit dem Thema hier falsch bin aber evtl. findet sich ja jemand der mir helfen möchte.

Es geht hier um einen W123 Pullmann mit 250er Motor.
[image]

Ich komme zwar aus dem Bereich KFZ, allerdings taste ich mich gerade erst an die Oldies ran, meinen 635 habe ich mit all seinen Macken lieben gelernt!

Kurz zur Vorgeschichte:

Der Pullmann hat neue Übermaßkoblen sowie eine Vergaserüberholung vom Fachmann bekommen, nach dem Einbau ist er auch Rund gelaufen und es sah alles nach einem Erfolg aus, doch leider kam dann die Ernüchterung!
Als wir an den Stecker des grünen Kabels (Verteilerseite) gekommen sind ging der gute aus. (siehe Bilder unten)

Meine Fragen:
Das grüne Kabel ist das Pickup-Signal vom Verteiler welches in das "Steuergerät" geht?

Ich habe angefangen den Verteiler (Bosch 0 237 007 001 JGFU 6) vorsichtig zu zerlegen, bin allerdings an meine Grenzen gestoßen. Bis zu diesem Sensorring komme ich nicht, kann man diesen überhaupt tauschen oder muss hier ein komplett neuer Verteiler her?

Ps: das Kabel konnte ich schon gegenchecken mit einem anderen Benz, das hat Problemlos funktioniert.

[image]
[image]
[image]

roter Pfeil müsste in meiner Theorie der defekte Sensorring sein?
Verteilerfinger konnte ich demontieren, den Sprengring darunter auch, aber dann verließen sie mich.

Vielen Dank schon mal im Vorraus,
Clemens

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem

M4ever @, Augsburg, Mittwoch, 05. September 2018, 11:46 (vor 71 Tagen) @ Redbullfighter

Erstmal das Sensorsignal mit dem Oszi messen! Die Verteilerkonstruktion sieht aus wie die von L-Jetronic Motoren von Porsche und BMW. Ich hab das nur grob in meiner Erinnerung letztes Jahr bei einem Porsche. Man benötigt einen kleinen Abzieher usw. Ich müsste das wieder vor mir haben ...

--
Herzliche Grüsse
Uli

Für eine glückliche Kindheit ist es nie zu spät

Avatar

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem

Redbullfighter @, 63791 Karlstein, Donnerstag, 06. September 2018, 10:18 (vor 70 Tagen) @ M4ever

Erstmal Danke für die Antwort!

Oszi ist leider im Moment noch Mangelware, ich bin aber dabei eins zu besorgen.

Ich bin mir aber relativ sicher, das der Fehler von dem Sensor kommt da es rekonstruierbar ist. Hauptsächlich geht es mir darum raus zu finden wie ich den Verteiler zerlegt bekomme und ob man überhaupt Einzelteile dafür bestellen kann.

Lohnt es sich bei Bosch anzurufen, helfen die einem weiter?

Grüße,
Clemens

Avatar

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem

Ewald @, München, Donnerstag, 06. September 2018, 12:50 (vor 70 Tagen) @ Redbullfighter

Hallo Clemens,

ruf doch an dann siehst du es. Ich habe noch keine neg. Erfahrungen bei irgendwelchen Problemchen gehabt, grundsätzlich ist es so, wie es in ´den Wald reinruft, so schallt es raus. Es hängt natürlich immer von der Kontaktperson ab, deshalb ist eine generelle Aussage nicht zielführend.

Einfach probieren, notfalls mehrmals, irgendwie gehts immer weiter.

Viele Grüße

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem

uli @, Bad Oeynhausen, Donnerstag, 06. September 2018, 15:39 (vor 70 Tagen) @ Ewald

Bosch Classic wird dir mit Sicherheit weiterhelfen können. Im schlimmsten Fall bekommst du von denen einen Austauschverteiler. Solltest du einen alteingesessenen Boschhändler in deiner Nähe haben wird der dir auch bestimmt mit Rat,Tat und bei der Teileversorgung behilflich sein.

--
Gruß Uli

635CSI, silbermet, Bj 01.79, 5Gang Sport

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem

Haisociety @, Donnerstag, 06. September 2018, 18:23 (vor 70 Tagen) @ Redbullfighter

Hallo Clemens.

Du musst das Antriebsritzel demontieren.

Gruß Roland

--
Experten haben die" Titanic" gebaut, Laien die "Arche Noah".

Avatar

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem

Redbullfighter @, 63791 Karlstein, Mittwoch, 12. September 2018, 11:55 (vor 64 Tagen) @ Haisociety

Hi Leute,

kurz mal der aktuelle Stand, wir haben gestern den Zündimpulsgeber aus dem Zündverteiler mit Oszi und Multimeter durchgemessen. Hier liegt fefinitiv ein Wackler vor.

Teilweise kein Signal am Oszi und teilweise 0,5V, damit ist der Motor dann auch gelaufen, gleiches Ergebnis hatten wir bei der Widerstandsmessung -> Open Line...

Nachdem ich mit Bosch Classic telefoniert habe, haben wir uns dazu entschlossen erstmal einen gebrauchten Zündverteiler zu besorgen.

Leider gibt es den Zündimpulsgeber nicht mehr einzeln, außer auf sehr dubiosen Seiten :-P

Danke für eure Vorschläge und Hilfen! -> Bald kann ich mich wieder meinem 6er widmen :D

Falls noch jemand was wissen möchte, versuche ich die Frage zu beantworten (Messwerte und Co.)

Grüße,
Clemens

Hilfe zu Fremdfabrikat Mercedes W123, Zündungsproblem

thissens, Freitag, 09. November 2018, 10:32 (vor 6 Tagen) @ Redbullfighter

Hallo,
schon interessant eine Hilfe für einen W123 im BMW Forum zu finden.
Ich habe einen W123 280E und Probleme mit der Zündung
Ich habe schon ein paar Sachen probiert und mir gehen langsam die Ideen aus.
Auto sprang nicht an. ADAC gerufen. Diagnose kein Zündfunke.
Also neue Zündspule ohne Erfolg.
Da sowohl Läufer als auch Verteilerdeckel und Zündkabel nicht gut aussahen erneuert ohne Erfolg.
Detailsuche: Grünes Kabel durchgemessen Widerstand O.K ich meine ca 550 Ohm.
Beide Vorwiderstände nachgemessen.
Verdacht Geber im Verteiler oder Steuergerät.
Gebrauchtes Steuergerät eingebaut. Vom Verwerter bin mir nicht sicher ob es vorher ging. Ohne Erfolg.

So jetzt bestell ich mir ein kleines Oszilloskop.
Messen könnte man am Servicestecker. (Pin hab ich gerade nicht parat)oder
Zündspule klemme 1 und 15 oder
Grünes Kabel am abgezogenen Stecker am Steuergerät.

Wo hast du gemessen und welche Messwerte sind zu erarten?

Eine Überlegung hab ich mir noch gemacht.
Ich würde gerne die Zündspule obwohl neu prüfen.
Kann ich 12 V über den Vorwiderstand an die Klemme 15 der Zündspule geben und über ein Zündkabel 1KOhm mit Zündkerze direkt an Klemme 4 der Spule mit Kerze gegen Masse durch takten an Klemme 1 der Zündspule einen Zündfunken erzeugen.(Vermutung Massefehler in der Verdrahtung)
Geht das auch ohne Vorwiderstand oder ist ein Schaden durch die höhere Primärspannung an der Zündspule zu erwarten? (Grund teile der Verkabelung und der Verbindung der Widerstände mit der Spule kann ich nicht sehen)
Eine Idee ob man das so machen kann?

Über ein ein Antwort würde ich mich freuen.

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum