- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Ventilfedern (BMW-E24-Forum)

Gand100 @, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 09:53 (vor 69 Tagen)

Hallo eine Frage an die Motorenspezialisten,
Mir ist an meinem 83er Sechser eine Ventilfeder gebrochen, mit den Folgen Kipphebel ab Ventilteller steckt im Kolben. Das bei langsamer Drehzahl, ca 80kmh im Fünften.
Warum ?????????? nächste Frage !
Zum Wiederaufbau nun die Überlegung auf Zwei Federn der Modelle ab 6/86 um zu bauen.
Ist das mit den richtigen Ventiltellern ohne weiteres möglich bzw sinnvoll ???
Lt. ETK sind die Ventile bis 6/87 gleich , dann haben sie ab der 211PS Version andere Teilenummern. Einlaßventil ist ja auch einen MM größer, Auslaßventil gleich groß.
Zur Ergänzung : Ich habe eine Schrick - Welle ( 280 284 Grad ) verbaut bei der es hieß daß die original Federn ausreichen, also keine verstärkten Federn notwendig sind.
Das Drehzahllimit wurde nicht erhöht, ich drehte eigentlich nie über 5500U/min.
Es ist ja auch eine recht zahme und vor allem alltagstaugliche Welle.
Und: Alles lief problemlos über 25tkm.
Gruß und schönen Feiertag
Gerhard[image]

Ventilfedern

grEGOr, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 10:40 (vor 69 Tagen) @ Gand100

Ach Gerhard, irgendwie nicht unser Jahr mit den 6ern....
wie Du weißt habe ich zu den technischen Fragen keine Ahnung. Dafür kann ich ganz gut Daumen drücken.
Wir sehen uns dann demnächst bei unserer gemeinsamen Freundin Karola
Schönen Feiertag
Gregor

Ventilfedern

Jürgen Elsner, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 11:44 (vor 69 Tagen) @ Gand100

Hallo,
hier wird es schwer, fest zu stellen, was als 1. gebrochen/gerissen ist.
Feder? Kipphebel? Ventil?
Zum Bruch der Ventilfeder ist folgendes zu sagen. Es reicht oft eine ganz kleine
Macke auf der Oberfläche, die durch die Montage entstanden sein kann, aus von wo
sich durch die Dauerbelastung dann eine Kerbe bis zum Bruch bilden kann.
Wenn Du schon eine Schrick-Welle hast, würde ich dann auch davon den Rest verwenden.
D.h. Federn + Teller.
Weiter glaube ich, das Du mit Deiner Drehzahlangabe das Potential der Nockenwelle
noch garn nicht ausgeschöpft hast.
Bei der ohnehin anstehenden Motorrevision solltest Du Dir überlegen auf eine Serien-Welle zurück zu wechseln, wenn Du Dein Fahrzeug nur in niedrigen Drehzahlbereichen bewegst.
Grüße aus dem Oberbergischen

Avatar

Ventilfedern

Tom @, Schrobenhausen, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 12:00 (vor 69 Tagen) @ Jürgen Elsner

Reihenfolge: Ventilfeder, Kipphebel, Ventil + Kolben genau in der Reihenfolge. Wenn der Kipphebel zuerst gebrochen wäre, wäre das Schadensbild nicht so dramatisch gewesen ;-)

--
Gruß
Tom

Avatar

Ventilfedern

W.F. @, Nürnberg, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 12:08 (vor 69 Tagen) @ Gand100

Hallo,

wegen einer gebrochenen Ventilfeder reißt kein Ventil ab.
Der auf den Bildern erkenbare Schaden ist ein abgerissener Ventilteller, wo ist der Ventilschaft ?

Wenn die Feder bricht, muß man noch recht lange fahren bis sich die Federkeile verabschieden u. das Ventil in den Brennraum fällt, habe ich aber noch nie gesehen u. sollte eigentlich auch nicht möglich sein, da das Ventil vorher an der Zylinderwandung anstehen sollte ( nie selbst ausprobiert ).
Im Regelfal wird das lose Ventil dann vom Kolben unsanft geschlossen, was zu einem Stark verformten Ventilschaft führt u. ggf. einen Kettenriss herbeiführt.

Abgerissene Ventilteller deuten eigentlich auf eine thermische überlastung des Ventils hin, sprich irgendwann im Leben des Ventils wurde dieses durch zu geringes Ventilspiel mal eine Zeit lang zu warm u. der Abriss ist jetzt als Folgeschaden zu sehen.


MfG.
W.Franz

Avatar

Ventilfedern

Tom @, Schrobenhausen, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 12:15 (vor 69 Tagen) @ W.F.

Ich bleib dabei, Feder ab, Keile raus und der Rest erledigt sich von ganz allein

--
Gruß
Tom

Avatar

Ventilfedern

W.F. @, Nürnberg, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 12:54 (vor 69 Tagen) @ Tom

Hallo,

dadurch reißt aber der Federtellöer nicht ab, das gibt eine wunderbare Zieharmonika am Ventilschaft, mehr nicht.

Ein abgerissenes Ventil wegen einer gebrochenen Feder habe ich in den letzten 30 Jahren BMW Schrauben ( auch eine Zeit lang beruflich ) noch nicht gesehen.

Eine Möglichkeit wäre noch, dass man mit der gebrochenen Feder schon ewig unterwegs war, dadurch könnte es zu einer Überhitzung des Ventils kommen, da dieses nicht mehr richtig am Ventilsitz aufliegt u. dadurch zu warm werden könnte, was dann nach reichlich Km zum Folgeschaden Ventilabriss führt, aber definitiv nicht durch das Lösen der Fededrkeile.

Da die gebrochene Feder aber eine geringere Schließraft auf das Ventil ausübt, würde dies das Abreissen des Ventils ja auch nicht wirklich begünstigen.


MfG.
W.Franz

Ventilfedern

Gand100 @, Mittwoch, 03. Oktober 2018, 20:24 (vor 69 Tagen) @ W.F.

Hallo allerseits,
Vielen Dank für die recht interessanten Theorien.
Wir sind eine Woche in Südtirol auch recht "zügig" Pässe gefahren.
Es ist mir vorher absolut nichts unnormales aufgefallen.
Weder Leistungsverlust noch schlechter Motorlauf noch anormale Geräusche.
Der Schaden trat "urplötzlich" bei der Heimfahrt auf der Brennerstraße im Bummeltempo auf.Plötzliches gerassel, keine Gasannahme - rechts raus , ausgegangen.
Nach dem Entfernen des Ventildeckels das Bild.
Zu meiner Frage noch : Kann man die doppelten Federn genauso verbauen ??:-P

[image]
[image]
[image]

Ventilfedern

Jürgen Elsner, Donnerstag, 04. Oktober 2018, 10:45 (vor 68 Tagen) @ Gand100

Hallo,
man kann sicher die doppelten Federn verbauen.
Es nütz allerdings nichts, wenn Du die innere Feder zur alten äußeren hinzufügst.
Eine Schrick-Welle hat gegenüber der Serien-Welle sowieso schon mehr Nockenhub.
Da läufst Du Gefahr, das die Federkräfte zu hoch werden und Dir die Nocke einläuft.
Da musst Du schon komplett umstellen, da die Außenfeder beim Doppelsatz etwas geringer dimensioniert ist.
Also besser gleich auf Schrick umstellen.
Grüße aus dem Oberbergischen

Ventilfedern

Gand100 @, Donnerstag, 04. Oktober 2018, 20:29 (vor 68 Tagen) @ Jürgen Elsner

Hallo, ja das ist schon klar
Einfach neu, beide doppelten neu oder Schrick neu
Auf jeden Fall in sich kompatibel
Gerhard:-)

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum