- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen (BMW-E24-Forum)

sharknose35, Montag, 22. Februar 2021, 21:43 (vor 3 Tagen)

Hallo zusammen,

ich wollte ursprünglich nur die Kopfdichtung an meinem 83er 635CSi tauschen und entdeckte nun dass die Nockenwelle, sowie Kipphebel ordentlich eingelaufen sind. Der Motor hat 315.000km runter, lief bis zuletzt ohne Probleme.

Ich hatte Kontakt mit mehreren Motorenbauern, aber scheinbar sind diese nicht sehr motiviert an dem Motor noch etwas zu unternehmen, da der ATM bei BMW ja derzeit so günstig sei. Bei der Km-Leistung hätten Kopf, Block und Zylinder ebenfalls erheblichen Verschleiß erlitten.
Sprich ein Austausch von Nockenwelle, Kipphebel, Kipphebelwellen, ZKD, sowie planen lohne sich nicht.

Klar, es ist ja schön dass nicht jeder auf den schnellen Provit aus ist und das Angebot eines ATM auch attraktiv ist, aber macht es denn wirtschaftlich und technisch tatsächlich keinen Sinn die Nockenwelle zu tauschen und den Kopf überholen zu lassen?
Oder kann es sein, dass die einfach keine Lust auf so eine Instandsetzung von so einem alten Klotz haben?!
Wie ist eure Einschätzung dazu? :-)

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

M-CSI @, Montag, 22. Februar 2021, 22:07 (vor 3 Tagen) @ sharknose35

Hallo

Du schreibst dass der Motor bei BMW derzeitig günstig lieferbar wäre? Unter welcher Teilenummer kannst du bei BMW überhaupt noch einen M30 Motor kaufen?

Ich hab in den letzten Jahren vier M30 Motoren bei meinem Motorenbauer überholen lassen, da ich bei BMW keinen mehr kaufen konnte......

Bin echt gespannt, ob BMW wieder AT Motoren im Programm hat und wenn ja, zu welchem Preis.

Gruß Siggi

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

Jürgen Elsner, Dienstag, 23. Februar 2021, 11:00 (vor 3 Tagen) @ sharknose35

Hallo,
na ja, als kapitalen Motorschaden würde ich das noch nicht bezeichnen.
Allerdings bei der Laufleistung nur den Kopf instand setzen halte ich für etwas gewagt.
Das kann gutgehen aber für wie lange, weiß man nicht.
Auch wenn es BMW AT-Triebwerke gibt solltest Du Dir mal einige Angebot bei den Motorenbauern
für eine Grundüberholung anfordern.
- Kopf überholen (mit Ventilführungen und neuen Ventilfedern)
- Block vermessen ggf. bohren und honen
- Neue Kolbenringe ggf. neue Kolben
- Haupt- und Pleuel-Lager
- Dichtungssatz
- Kupplung
- WaPu
- Kleinteile
- Arbeitslohn
Dann hast Du was für die nächsten 300.000km.

Grüße aus dem Oberbergischen

Avatar

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

gghh @, Hamburg, Dienstag, 23. Februar 2021, 11:27 (vor 3 Tagen) @ Jürgen Elsner

Ich kann gar nicht glauben, dass bei BMW ein Haufen M30 AT Motoren rumliegt, die die unbedingt loswerden müssen :)


Ich denke der Motorenbauer hat keine Lust da dran zu gehen. Ich würde einige andere Motorenbauer abtelefonieren, bis sich einer findet der das machen kann und will. Dann soll er entscheiden welcher Umfang da fällig ist, wenn er den Motor vor sich hat.

Oder gebrauchten Motor kaufen, wo noch Leben drin ist.

Gruß

/GG

--
635 CSi Bj. 10/86 USA Kat Aut.

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

peterm635csi @, Essen, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:11 (vor 3 Tagen) @ sharknose35

Sorry,aber ATM bei BMW? Nicht wirklich.
Den Zylinderkopf kann man unabhängig von
der Laufleistung instandsetzen .
Eine neue Nockenwelle ,Kipphebel und Kipphebelwellen
sind nicht die Welt.
Den Kopf planen lassen ,die Führungen erneuern und die
Ventilsitze fräsen lassen sind die bessere Option,als
irgendeinen gebrauchten Motor zu kaufen .
Wenn Du dann noch die Kurbelwellenlager erneuerst
hast Du einen Motor der nochmals für die gleiche
Laufleistung gut ist.:-)

Peter

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

Avatar

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

WW 635 H @, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:53 (vor 3 Tagen) @ sharknose35

Hallo,

Ich denke die meinten einen ATM von BMW, nicht bei BMW, also einen gebrauchten, ob die jetzt einen modernen oder einen älteren überholen dürfte wohl egal sein, die Arbeit ist die gleiche.
Scheint mir im Momment in vielen Gewerken so zu sein, das die alle keinen Bock mehr haben.

Du willst ihn überholen, Du bezahlst, wenn keine Lust, gehst Du halt woanders hin.
Motorenbauer gibt es zum Glück noch viele, auch Gute und Willige !

Gruss Stefan

--
E9 Gruppe 2 Nachbau mit S38 - e30 Folger Breitbau mit M88 - e24 mit Alpina B11

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

uli @, Bad Oeynhausen, Dienstag, 23. Februar 2021, 15:06 (vor 3 Tagen) @ WW 635 H

BMW hatte vor einiger Zeit neue Köpfe für um die 2500 Euro im Programm. Rumpfmotore oder komplette Motore wüßte ich nicht.

--
Gruß Uli

635CSI, silbermet, Bj 01.79, 5Gang Sport

Avatar

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

E24Schwede ⌂ @, Miesbach, Dienstag, 23. Februar 2021, 19:03 (vor 2 Tagen) @ uli

Z.Z. kostet angeblich ein 11121278702 ZK 2,579.86 bei Schmiedmann.de

Kann schon die überlegung wert sein.

gruss

Peter

--
'Traded the sunrise for the sunset, that's what I did' [J.Brown]
Administrator & Moderator - E24 Forum
635CSi 84/09 (DE), Klima 134a, Sportgetriebe, E34 M5 3.6/3.8 Bremse, E38 Felgen (1182277 / RZ469)

Avatar

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

Tom @, Schrobenhausen, Dienstag, 23. Februar 2021, 19:19 (vor 2 Tagen) @ E24Schwede

Wow ein Schnäppchen :-) ....bin ich froh dass ich bei Zeiten mein Kopf Lager gefüllt habe. BMW hat die vor Jahren als Komplettköpfe mit allen Innereien quasi verschenkt in einer Abverkaufaktion. Und da ich meinen BMW Menschen gut kenne habe ich da nochmal ordentlich Rabatt drauf bekommen :-D :-D

--
Gruß
Tom

Avatar

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

Tom @, Schrobenhausen, Dienstag, 23. Februar 2021, 19:24 (vor 2 Tagen) @ sharknose35

Servus,
einen M30 kann man immer überholen. M30B34 Motoren gibts schon lange nicht mehr bei BMW, einen der letzten hab ich 2004 oder so gekauft.
Wenn die Laufbahnen ok sind, neue Kolbenringe, KW & Pleuellager, Kopf überholen und wieder 300tkm Spaß haben

--
Gruß
Tom

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

sharknose35, Dienstag, 23. Februar 2021, 20:33 (vor 2 Tagen) @ Tom

So guten Abend.

Vielen Dank für die Antworten.

Der besagte Motorenbauer meinte er hat einen kompletten ATM, geschlossen für 4.5k€ gesehen, muss ich nochmal nachfragen wo er den genau gesehen hat. Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass von dem Bestand heute noch etwas lieferbar ist. Kopf und Block überholen würde bei ihm wohl preislich auf das selbe rauslaufen. Ein neuer ATM wär dann natürlich ein Schnapper wenn ein leerer Kopf und Block schon das selbe kommen.


Ich habe natürlich mehrere Angebote eingeholt, jedoch ohne den Motor zu komplett zu zerlegen kann dazu natürlich keine richtige Aussage getroffen werden.
Für eine Überholung vom Kopf habe ich Angebote von 800-2.5k€, wenn dazu noch der Block gebohrt werden muss und Übermaßkolben hinzukommen, bin ich natürlich sehr schnell bei 4k.

Einen gebrauchten Motor seh ich nicht als Option.

Seht ihr die Preise für realistisch?
Hat jemand noch eine gute Adresse im Raum Stuttgart?

Avatar

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Dienstag, 23. Februar 2021, 21:00 (vor 2 Tagen) @ sharknose35

Ich hatte bei meinem 735 auch mal den Kopf runter geschraubt, weil das Gewinde der 6. Kerze defekt war. Kilometerstand war kurz vor 500000Km.

Als der Kopf unten war, hab ich gleich die Ventilsitze neu eingeschliffen, dazu hatte ich die Nockenwellen ausgebaut. Kopf und Block noch kurz drüber geschaut, ob plan und dann wieder zusammengeschraubt... weiß den Kilometerstand nicht mehr, als ich ihn verkauft hab. Bin jedenfalls noch n paar Zehntausend-Km drauf gefahren.
Die Arbeiten an sich war jetzt nicht sonderlich kompliziert und aufwendig - Und das als Laie.


So, was machst jetzt mit dieser tollen Info...?:
Komplettüberholung ist natürlich ne tolle Sache, wenn der Motorenbauer des Vetrauens alles gut macht. Vertrauenssache... also schonmal erstes Problem.
Die Kosten sind schwer abschätzbar - man weiß ja erst, was dabei rauskommt, wenn der Motor zerlegt und vermessen ist. Anders gesagt: Ich habe bei meinem M mal die Antwort bekommen auf eine ähnliche Frage (Tausch Ventilschaftdichtungen): Wenn man den Kopf runter hat, überholt man ihn. Einen überholten Kopf setzt man nicht auf einen ausgenudelten Rumpf. Also auch den machen - und dann sind wir wieder bei der Komplettüberholung. Beim M damals 15000€ aufwärts. Die Aussage war dann, ob man es machen sollte oder nicht...: Hat man das Geld oder hat man es nicht. Wenn nicht - Motor zu lassen. Eigentlich recht simpel :)

Also: Hast du das Geld? Wenn nicht - nur das nötigste machen (lassen)? Nockenwelle und Kipphebel tauschen, nicht viel weiter nachdenken und fahren. Wenn du irgendwo anfängst im Sinne von "...dann könnte ich ja gleich..." läufts auf ne Komplettinstandsetzung raus.
Gebraucht ist natürlich auch ne lternative - aber ganz ehrlich, dann tausche ich lieber die Welle und weiß, was ich habe.
Selbst machen (evtl. mit Hilfestellung aus dem Forum) kommt nicht in Frage für dich, oder? Motor bleibt dabei im Auto, Kosten sind überschaubar...

Der ganze Text ist lediglich meine persönliche Meinung dazu. Ohne fachliche Kompetenz.

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

sharknose35, Mittwoch, 24. Februar 2021, 15:01 (vor 1 Tag, 13 Stunden, 40 Min.) @ Rot-Runner

Hallo Rot Runner,

genau so sehe ich das auch. Ein revidierter Kopf mit neuer Nocke usw. allein sollte wieder eine Zeit lang Spaß bringen. Außerdem ist dies wohl auch der deutlich stärker beanspruchte Teil am M30, was man so liest.

Klar sagt man immer, man macht dies und das gleich mit wenn man schonmal dabei ist. Das sehe ich aber bei einem grundsätzlich laufenden Motor nur aufgrund der Km-Leistung nicht.

Geht mir früher oder später der auch Block Hops, hab ich doch nicht essentiell höhere Kosten als eine Instandsetzung zum jetztigen Zeitpunkt?
Schrauben mach ich alles selbst bsi auf die Revision, da ich hierbei keine Erfahrung habe.

Avatar

kapitaler Motorschaden? Nockenwelle eingelaufen

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Mittwoch, 24. Februar 2021, 18:44 (vor 1 Tag, 9 Stunden, 56 Min.) @ sharknose35

Hallo Rot Runner,

genau so sehe ich das auch. Ein revidierter Kopf mit neuer Nocke usw. allein sollte wieder eine Zeit lang Spaß bringen. Außerdem ist dies wohl auch der deutlich stärker beanspruchte Teil am M30, was man so liest.

Klar sagt man immer, man macht dies und das gleich mit wenn man schonmal dabei ist. Das sehe ich aber bei einem grundsätzlich laufenden Motor nur aufgrund der Km-Leistung nicht.

Geht mir früher oder später der auch Block Hops, hab ich doch nicht essentiell höhere Kosten als eine Instandsetzung zum jetztigen Zeitpunkt?
Schrauben mach ich alles selbst bsi auf die Revision, da ich hierbei keine Erfahrung habe.

Hi!

Ich hatte zuvor auch noch nie einen Kopf demontiert und wieder montiert. Es ist aber kein Hexenwerk, ein paar Dinge sollte man allerdings beachten. Die kann einem aber jemand sagen. Oder diverse Rep.Bücher - ich hab eins vom E28, der Motor ist gleich. Da stehen zumindest mal die Drehmomente drin und die Anzugsreihenfolge der Kopfschrauben.
Bei W&N gibts Dichtungskits für komplette Mooren oder nur Köpfe - da ist schonmal das Wichtigste drin. Neue Kopfschrauben dazu, vorher die Sacklöcher penibel vom Öl reinigen, da man sonst Gefahr läuft, gegen das restliche Öl im Loch zu schrauben und somit falsche Anzugsdrehmomente hat.
Spezialwerkzeug brauchst auch nicht, ich fand meinen Motorkran parktisch zum Kopf abheben, weil der durchaus sein Gewicht hat und man sich weit reinbeugen muss.

Ein langes Haarlineal habe ich mir von einem Bekannten ausgeliehen um zu sehen, ob was verzogen ist. Bei ihm habe ich auch meine Ventile neu eingeschliffen - das war praktisch, er hat aber auch ne Motorradwerkstatt.

Mehr habe ich dann gar nicht erst gemacht - eben weil man sonst kein Ende findet. Schaftdichtungen blieben an Ort und Stelle - er hat nicht gebläut und auch keinen nennenswerten Ölverbrauch gehabt.

Die Motoren halten gefühlt ewig. Grad die 3.5er scheinen recht unkaputtbar zu sein.

Es ist und bleibt eine Frage des Geldes in diesem Fall. Ich denke auch, daß es evtl. etwas unprofessionell ist, nur den Kopf zu überholen und den Rest zu lassen, aber ja - theoretisch kann man das auch in Steps machen und macht ein paar wenige Arbeiten doppelt. Und als Hobbyschrauber darf man unprofessionell sein ;)
Den 3.5er würde ich mir selber sogar zutrauen mit Hilfe und Rückfragemöglichkeiten, beim M wäre ich da vorsichtiger, einfach deswegen, weil Fehler da sehr teuer werden.

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum