- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Unterbodenkonservierung Kosten (BMW-E24-Forum)

whisky, Samstag, 11. September 2021, 10:56 (vor 43 Tagen)

Mein Unterboden ist leidre mit dem unsäglichen Bitumen versiegelt worden und der löst sich langsam auf. Es muss also neu gemacht werden.

Habe eine grobe Kostenschätzung von meiner aktuellen werkstatt bekommen und das mal mit euren Erfahrungen abgleichen.
Es müsste definitiv gemacht werden:
- altes Zeug runter (Trockeneis-Strahlen)
- Stellen ggf. lackieren
- Unterboden neu Versiegeln

Gesagt wurde mir zwischen 1.500 und 2.000€

Ich bin mir bewusst, dass die Kosten natürlich stark davon abhängen, was alles noch entdeckt wird und gemacht werden muss, was man ggf. noch nicht sehen kann.
Aber eine grobe Abschätzung wäre mal super für mich zur Orientierung, um evtl noch andere günstgere Angebote einzuholen

Avatar

Unterbodenkonservierung Kosten

Tom @, Schrobenhausen, Samstag, 11. September 2021, 11:10 (vor 43 Tagen) @ whisky

Servus,
mal ganz ehrlich die 1500-2000 sind in meinen Augen schon ein Mega Schnäppchen. Zum einen ist Trockeneis schon teuer, allein das Material zum anderen kostet allein die Arbeitsstunde auch in einer kleinen Klitsche schon mindestens einen Hunderter Brutto. Ohne Schweissen nur Strahlen und neu Versiegeln kannst bestimmt 12-16 Stunden rechnen ohne Material. Wenn irgendwo geschweisst werden muss, Teppich raus etc. dann wirds teuer.
Ich würde auf jedenfall soweit wie es geht das original PVC am U-Boden lassen.

--
Gruß
Tom

Unterbodenkonservierung Kosten

M-CSI @, Montag, 13. September 2021, 09:33 (vor 41 Tagen) @ Tom

Hallo

Ich hab gerade erstmalig das Eisstrahlen an einem Fahrzeug machen lassen. 1000 Euro plus MwSt war der Kostenvoranschlag, und hätte die Firma diesen nicht verbindlich erstellt, wäre es teurer geworden. Alles was nachträglich aufgebracht wurde, ging ab, nur der originale war an vielen Stellen, wo keine Unterrostungen vorhanden waren, nicht abzubekommen...... Optisch hab ich nun einen Flickenteppich, bin insgesamt also enttäuscht. Alles mechanisch abzukratzen, abzuflammen usw. wäre nur mit einem sehr großen körperlichen Aufwand zu machen.
Meine weitere Vorgehensweise war: Durchrostungen großräumig auszuschneiden, stumpt neue Bleche eingeschweißt. Mit 2 K Grundierung neu lackiert, von Würth Unterbodenschutz mit schöner Struktur ähnlich original wieder aufgetragen und vor der ersten Fahrt noch mal leicht mit Wachs übergespritzt.

Gruß Siggi

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum